SEO (Home)
Besonders schätzen wir Herrn Mohrs Mix aus SEO-Dienstleistung und SEO-Beratung.
Johannes Boerboom,
CEO InoTec Organisationssysteme GmbH
28.01.2022

Google mit MUM(M) – das neue SEO-Update der Suchmaschine


Kategorie: SEO-Tipps • Erstellt von: Reinhard

Google ist gerade dabei, eine neue Technologie einzuführen, die das Zeug hat, die Nutzung der Google-Suche umzukrempeln. Und damit auch die Suchmaschinenoptimierung – und schließlich die ganze Internetnutzung: MUM (Multitask Unified Model) hat ziemlich viel Mumm in sich …

Das MUM-Update on Google hat ziemlich viel SEO-Mumm in sich – Foto eines Bodybuilders.
Das MUM-Update von Google hat ziemlich viel SEO-Mumm in sich …

Was bedeutet MUM?

Das von Google entwickelte Multitask Unified Model ist eine künstliche Intelligenz. Mit ihrer Hilfe will Google die Suchergebnisse verbessern. Und den Suchenden im Internet bessere Ergebnisse anzeigen. Damit sollen die Suchenden schneller ans „Ziel ihrer Wünsche“ kommen – oder zumindest schneller zur besten Antwort auf ihre Suchanfrage.

Wie funktioniert Googles Multitask Unified Model?

MUM als künstliche Intelligenz-Technologie kann zunächst einmal Fotos besser erkennen. Und auch den Inhalt von Videos umfassend verstehen.

Das klingt noch unspektakulär – doch ein Beispiel zeigt die Menge Mumm in MUM:

  • Stellen Sie sich vor, Sie sind mit dem Rad unterwegs. Und plötzlich bricht der Schalthebel an Ihrem Rad.
  • Mit MUM können Sie nun einfach mit dem Handy ein Foto des Schalthebels machen und bei Google auf der Suchseite hochladen.
  • Google erkennt nicht nur das Foto des Schalthebels. Sondern analysiert auch den Defekt. Und kann aufgrund der GPS-Daten Ihres Handys vermuten, dass Sie unterwegs sind und eine Fahrradpanne haben.
  • Daraufhin wird Google Ihnen (mit MUM: in naher Zukunft) …
  • … wahrscheinlich eine Reparaturanleitung bei Wikipedia ausspielen …
  • … dazu ein „How-to-do-it?“-Video von YouTube als Soforthilfe …
  • … und dazu auf Google Maps die Wegbeschreibungen zu den nächste Fahrradwerkstätten hinzufügen …
  • … und höchstwahrscheinlich auch noch die besten Produktangebote zu „Fahrradschalthebeln“ samt Infos, Bildern und Preisen anzeigen.

Wie werden die Google-Suchergebnisseiten mit MUM aussehen?

Über kurz oder lang werden die bisher üblichen Suchergebnisseiten (SERPs = Search Engine Result Pages) sich stark verändern. Der obere Tel der Google-Suchergebnisse wird wahrscheinlich dominiert werden von Infoboxen, Fotos, Videos und Empfehlungen.

Mit MUM werden die Suchergebnisseiten bei Google sehr viel multimedialer
Mit MUM werden die Suchergebnisseiten bei Google sehr viel multimedialer aussehen.

Und die gewohnten zehn blauen und schwarzen Text-Dreizeiler (bestehend aus der URL eines Suchergebnisses, dem Page Title und der Page Description – werden nach unten rutschen. Oder sogar ganz verschwinden!

Diese SERPs könnten mit MUM zum Auslaufmodell werden:

Ein Auslaufmodell: Die bisherigen, textbasierten Suchergebnisseiten bei Google – ein Screenshot
Ein Auslaufmodell: Die bisherigen, textbasierten Suchergebnisseiten bei Google.

 

Konsequenzen für Webseitenanbieter – meine Kunden?

Der „gute Content“ einer Webseite wird noch wichtiger werden:

  • Beschreibungen,
  • Frage-und-Antwort-Blöcke,
  • Videos,
  • Graphiken,
  • Listen.

Und vor allem: Klar strukturierte Texte mit Inhalten, die wertvoll für die gewünschten Suchenden (und deren Suchanfragen) sind.

Möglicherweise wird das bisherige Ranking einer Seite („Ich will auf die Google-Seite 1 kommen – und dort möglichst weit nach oben!“) mit MUM keine Rolle mehr spielen.
Weit bedeutender könnte es sein, von Google als „Autorität“ beim Beantworten einer Suchanfrage eingestuft zu werden.

Konsequenzen für Suchmaschinenoptimierer – für mich?

Googles MUM-Update erfordert nach wie vor eine gute, solide, durchdachte Suchmaschinenoptimierung. Denn nur, wenn eine Website sich qualitativ als hochwertig erweist – im Sinne der „klassischen“ SEO – wird sich Google mit seinem MUM-Update mit dieser Seite beschäftigen. Und wird diese in die besten und hochwertigsten Suchergebnisse miteinbeziehen.

Und darüber hinaus stellt Google natürlich auch deutlich heraus, was darüber hinaus noch getan werden muss:

  • Strukturierte Daten (ein Code im Hintergrund von Webseiten) werden eine ganz wichtige Rolle spielen.
  • „Rich Search Results“ werden immer prominenter werden.
  • Verknüpfungen z.B. mit dem MyBusiness-Account werden den Seiten „Autorität“ verleihen.
  • Ein Seitenaufbau nach dem Vorbild einer „Frage-und-Antwort-Liste“ kann dazu beitragen, in den Google-Suchergebnissen ganz, ganz weit oben zu erscheinen.

Die Zukunft? Sieht gut aus …
… glaubt

Reinhard Mohr, der Suchmaschinenoptimist

Und natürlich freue ich mich auf Ihre Fragen!
Per Mail
oder ganz schnell per Telefon: 089 / 89220712.


oder gleich zur

SEO-Startseite

SEO-Anfrage

Felder mit * sind Pflichtfelder, damit Ihre Anfrage verarbeitet werden kann. Danke.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.

 
SEO-News
erstellt am: 4.03.2022
Kategorie: SEO-Tipps • erstellt von: Reinhard

„Wozu brauchen wir Künstliche Intelligenz?“, so fragt ein alter Witz. „Weil wir keine natürliche Intelligenz besitzen!“, lautet die Antwort. In der Suchmaschinenoptimierung ist es nicht ganz so einfach – man muss zum Wohle seiner SEO-Kunden wissen, wann und wie Google Künstliche Intelligenz einsetzt.

erstellt am: 28.01.2022
Kategorie: SEO-Tipps • erstellt von: Reinhard

Google ist gerade dabei, eine neue Technologie einzuführen, die das Zeug hat, die Nutzung der Google-Suche umzukrempeln. Und damit auch die Suchmaschinenoptimierung – und schließlich die ganze Internetnutzung: MUM (Multitask Unified Model) hat ziemlich viel Mumm in sich …

erstellt am: 8.11.2021
Kategorie: SEO-Tipps • erstellt von: Reinhard

Jede(r) Einwohner*in Deutschlands hat zwei meiner Fotos gesehen. Jedenfalls als statistischer Durchschnitt meiner Fotoaufrufe bei Google Maps – eine enorme Zahl, die eine enorme Werbewirkung haben kann.

Zur SEO-News-Hauptseite

Aktuelles & Wichtiges

Alle sind stolz: Ein LEHRAUFTRAG für Suchmaschinenoptimierung! Eine Einladung gab‘s für Reinhard Mohr an die HANDELSBLATT-Akademie nach Düsseldorf!

Foto für SEO-Lehrauftrag für Reinhard Mohr München an Handelsblatt Akademie

Das ist die Belohnung für Know-how und Erfahrung rund ums Thema Suchmaschinenoptimierung. Drei SEO-Seminare werde ich an der Handelsblatt-Akademie zwischen Juli und Dezember anbieten.

Die Seminare finden und buchen kann man unter www.handelsblatt-akademie.com.

Weitere Infos rund um den Lehrauftrag gibt‘s auf meiner eigenen SEO-News-Seite.

Google-Badge für das Scholarship-Programm für Reinhard Mohr, München

Darauf bin ich jetzt richtig stolz: Google hat mir – nach einer schriftlichen Bewerbung – Anfang November 2017 ein „Google Scholarship“ gewährt. Hier über diesem Text ist die Plakette („Badge“) zu sehen, die die Scholars erhalten. Im Rahmen dieses Scholarships werde ich mit einem Lehrgang gefördert (in meinem Fall im „Mobile Web Specialist Track“), lege eine Prüfung ab und erhalte – falls bestanden – ein Zertifikat!

Das ist eine grandiose Möglichkeit, um

  • mit Google besser in Kontakt zu kommen
  • mein Wissen für meine Kunden zu erweitern
  • Neues zu lernen
  • das Themenfeld „Mobile Web Apps“ auch für die Suchmaschinenoptimierung fruchtbar zu machen.

Besonders erfreulich ist diese Anmerkung in der Google-Mail:

„We received applications from many talented and motivated candidates, and yours truly stood out.“

Das tut wirklich gut!

Informationen zu diesem Scholarship-Programm gibt‘s weltweit unter dem Hashtag #GoogleUdacityScholars. Ich werde dranbleiben, mein Bestes geben und auf ein gutes Ergebnis hoffen. Denn schließlich gibt‘s noch ein „Zuckerl“ obendrauf: Schließt man besonders gut in diesem Lehrgang ab, hat man Chancen auf den nächsten Kurs mit Google Scholarship!

Die SEO ist doch wirklich ein fruchtbares und interessantes Arbeitsgebiet …

Reinhard Mohr, SEO in München, auf der Google Zukunftswerkstatt

Google gestaltet die Zukunft – und Reinhard Mohr ist dabei! Als „Zukunftswerkstatt“ ist die Veranstaltungsreihe vielleicht etwas übertrieben betitelt – aber in der Deutschland-Zentrale im Münchner Arnulfpark bietet Google eine tolle Seminarreihe. Von Juli bis mindestens September 2017 gibt es wertvolle Informationen und hochkarätige Vorträge. Und das beste: Alle Vorträge rund um Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und AdWords sind kostenlos zu besuchen! Tipp für meine Kunden: Anmelden, hingehen, mitmachen – vielleicht treffen wir uns ja dort?
Ich habe durchgebucht …

Hier geht es zur Anmeldung für die Google-Zukunftswerkstatt – klick!

Eine große Ehre für Reinhard Mohr persönlich! Und eine Anerkennung für die gesamte SEO-Erfahrung, die wir auf der Website reinhardmohr.de aufgehäuft haben: Google hat mich eingeladen, ihr neues Analyseprogramm „Optimize“ zu bewerten! Hier mein Tester-Account:

SEO-Optimierungen mit Google Optimize – wir sind zum Feedback-Programm eingeladen!
Unser Optimize-Experiment für Google – eine tolle Möglichkeit, SEO direkt „an der Quelle“ zu testen!

Mit Google Optimize lassen sich einfach zwei Varianten einer Webseite erstellen. Diese werden von Google ausgespielt und verglichen. Im Report kann man dann auslesen, welche Webseiten-Variante erfolgreicher war. Das ist eine tolle Möglichkeit, SEO-Werte wie Bounce Rates oder Session Durations zu testen. Und eine tolle Anerkennung von Google für uns! Danke!

Update nach einer Woche Google-Optimize-Testerfahrung: Unser Feedback wird gelesen – denn die Google-Mitarbeiter melden sich persönlich (!) per Mail und fragen nach weiteren Details. 

Google-Straße, fotografiert von Reinhard Mohr

In Nürnberg gibt es eine „Gugelstraße“. Und rund zweieinhalb Kilometer entfernt eine „Findelgasse“. Bei unserer „Live-Suchmaschinenoptimierung“ von April bis Oktober 2016 auf unserer Website lagen „suchen“ und „finden“ nur ein paar Klicks auseinander:

  • Seit April 2016 habe ich meine komplett neu erstellte Seite „Suchmaschinenoptimierung – kein Zauberwerk“ suchmaschinenoptimiert.
  • Das Ziel war es, nach einem halben Jahr mindestens auf der dritten Google-Suchergebnisseite zu stehen.
  • Das Ergebnis hat alle SEO-Erwartungen übertroffen!
  • Im Oktober 2016 habe ich den „Abschlussbericht“ erstellt: Auf der Seite „Suchmaschinenoptimierung erfolgreich – von Platz 200 auf 6 in 180 Tagen“ können Sie mitverfolgen, wie meine suchmaschinenoptimierte Seite den langen Weg durch die Google-Platzierungen nach oben nahm.
  • Und auf der Seite „SEO einfach“ machen wir Ihnen auch noch ein unwiderstehliches Angebot!

Folgen Sie uns einfach auf dem Weg von der „Gugelstraße“ zur „Findelgasse“ – wir freuen uns auf Sie!

Findel-Gasse, fotografiert von Reinhard Mohr

Unser Content Management System (CMS) ist ganz einfach zu bedienen – und doch extrem leistungsfähig. Ich führe es Ihnen gerne einmal vor. Sie werden überrascht sein …

  • ACHTUNG: Wir haben das Support-Forum für unser Content Management System komplett modernisiert und überarbeitet. Sie finden das optimierte Forum unter dieser Adresse – klick!
  • Dort finden unsere Kunden in München und ganz Deutschland detaillierte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, wie Sie Texte bearbeiten, Seiten erstellen und Probleme beseitigen.
  • Außerdem können Sie dort Kommentare hinterlassen und Fragen stellen.

Der Brief kam per Post aus Amerika und war handgeschrieben: Eine nette Anerkennung für meine Beteiligung am Debugging des ZURB-Foundation-Frameworks.

  • ZURB ist ein amerikanisches Unternehmen, das das Foundation-Framework kostenlos zur Verfügung stellt. Seit 2020 ist das Foundation-Framework in die Verwaltung der Entwicklergemeinschaft übergegangen unter https://get.foundation.
  • ZURB Foundation ist neben Twitter Bootstrap eine der meistgenutzten Lösungen zum Erstellen von Responsive Websites.
  • Ich setze beide Frameworks für meine Kunden ein.
Mit Herrn Mohrs SEO-Expertise kann ich meinen Kunden ein noch qualitativeres Gesamtpaket bieten.
Martin Schrittenlocher,
Umsetzender Berater für Corporate Communications und Markenidentität