Home
Der ,Suchmaschinenoptimist‘ Reinhard Mohr hat meinen Webshop neu beflügelt …
Dr. Michael Werner, schreibgespenst.de
29.08.2022

Ist SEO Kunst?


Kategorie: SEO-Tipps • Erstellt von: Reinhard

Was hat ein Besuch in der „Albertina modern“  in Wien mit der Frage zu tun, ob Suchmaschinenoptimierung eine Kunst ist? Ein paar Gedanken zwischen SEO, Kunst und Digitalisierung …

Foto eines digital erstellten Wandteppich in der Albertina modern in Wien. Ist SEO eine digitale Kunst?
Chuck Close x 5 – bestehend aus Nullen und Einsen. Was hat ein digital erstellter Wandteppich mit der SEO als Kunstform zu tun?

Wenn Digitalisierung zur Kunst wird!

Alle paar Jahre ereilt mich das Glück, dass meine Schwiegereltern zu einem verlängerten Wochenende einladen. Diesmal nach Wien! Dort zog es mich als ehemaligen Pressefotografen in die Albertina modern zur sehr guten Porträt-Fotoausstellung „Faces“. Überraschenderweise wurde ich dort auch als Suchmaschinenoptimierer und Webdesigner fündig – denn eines der dort gezeigten Großformatfotos entpuppte sich als gewebter Wandteppich!

Hochwertige Daten gepaart mit kompetentem Handwerk

Chuck Close, ein bekannter amerikanischer Fotograf, hat sich selber porträtiert – und das aus fünf verschiedenen Blickwinkeln. Diese Selbstporträts kombinierte er und schickte die Daten auf einen digitalen Webstuhl: Heraus kam ein Kunstwerk, das kaum von einer „echten“ Fotografie zu unterscheiden ist. Erst, wenn man die Beschreibung liest, und sehr nahe an das Kunstwerk herangeht, lösen sich die Details auf – und man erkennt die feingeknüpften Maschen des Wandteppichs.

Das großformatige Wandbild an sich wäre an sich schon sehr sehenswert. Aber durch die kunstvolle Art der Verarbeitung bekommt es noch das „besondere Etwas“.

Wo kommt die SEO ins Spiel?

Viele Marketing-Fachleute (und durchaus auch einige SEO-Spezialisten) betrachten die Suchmaschinenoptimierung durchaus als Kunst. Denn man muss sich dabei an einige grundlegende Regeln halten, man muss sehr viele Feinheiten beachten, man muss sein Handwerk beherrschen – und man muss ein Endprodukt abliefern, das erfolgreich ist.

Für Chuck Close ist das Endprodukt ein Kunstwerk, das so gut ist, dass es von einem Museum es ausgestellt wird. Optimalerweise von einem berühmten Museum wie der Albertina modern in Wien mit ihren zahlreichen Besuchern.

Im Falle der Suchmaschinenoptimierung ist das Endprodukt eine Webseite, die so gut ist, dass eine Suchmaschine sie in die SERPs aufnimmt – die „Search Engine Result Pages“. Und dass sie dort wiederum auf SERP-Seite 1 ausgespielt wird – da dort die meisten Suchenden ihre Ergebnisse anklicken!

Die Feinheiten: Maschen, Titles, Page Descriptions
Die Maschen des Kunstwerks: Nur bei genauem Hinblicken zu erkennen. Und doch bilden sie das Grundgerüst des Erfolgs.
Nur bei genauem Hinschauen entpuppen sich die kunstvollen (SEO-)Maschen.

Für Chuck Close werden die Feinheiten seines Kunstwerks von den Maschen seines Gobelins gebildet. Diese müssen sauber geknüpft sein, stabil und gleichmäßig.

Für den erfahrenen Suchmaschinenoptimierer bilden „Page Title“ und „Page Description“ die absolut wichtigsten „Feinheiten“ einer Webseite. Nur wenn diese beiden Meta-Tags sauber angelegt sind, hat die Seite eine Chance, von Google gecrawlt und verstanden zu werden. Um dann natürlich möglichst weit vorne in den  Suchergebnislisten ausgespielt zu werden.

Das Große und Ganze: Der Content!

Der „Content“ ist King: Dies gilt natürlich für den Fotografen Chuck Close. Denn ohne ein wirklich gutes Motiv könnte sein Wandteppich so fein gewebt sein, wie nur möglich – er würde von keinem Museum ausgestellt werden. Und keine Besucher*in würde auch nur den Kopf danach umdrehen.

Und das gilt natürlich auch für den „Content“ einer Webseite: Nur wenn dort ein guter Inhalt vorhanden ist, der auf die Suchanfrage bei Google passt, wird die Seite auch ausgespielt. Page Titles und Page Descriptions können immer weiter optimiert werden – der zugrundeliegende Text (und natürlich auch Fotos, Grafiken, Tabellen …) müssen einen hochwertigen Nutzen bieten. Sonst wird Google die Website nie ganz weit vorne in seiner Suchergebnisliste positionieren. Und das zu schaffen – kann schon eine Kunst sein …

Haben Sie noch Fragen zur „Kunst der Suchmaschinenoptimierung“?
Dann freue ich mich darauf, von Ihnen zu hören:

Ganz schnell per Telefon unter 089/89220712
oder auch gerne per E-Mail unter !


Und weil ich diese interessanten Gedanken Chuck Close verdanke, hier noch „nachgereicht“ ein paar Informationen aus der Albertina modern über Chuck Close und seinen großartigen Porträt-Wandteppich:

Beschreibung der Albertina modern zu Chuck Close und seinem kunstvollen Porträt-Wandteppich
Die Beschreibung der Albertina modern: Chuck Close und sein kunstvoller Porträt-Wandteppich

 


oder gleich zur

SEO-Startseite

SEO-Anfrage

Felder mit * sind Pflichtfelder, damit Ihre Anfrage verarbeitet werden kann. Danke.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und akzeptiert.

 
SEO-News
erstellt am: 29.08.2022
Kategorie: SEO-Tipps • erstellt von: Reinhard

Was hat ein Besuch in der „Albertina modern“  in Wien mit der Frage zu tun, ob Suchmaschinenoptimierung eine Kunst ist? Ein paar Gedanken zwischen SEO, Kunst und Digitalisierung …

erstellt am: 31.07.2022
Kategorie: SEO-Tipps • erstellt von: Reinhard

Selbst als erfahrener Suchmaschinenoptimierer bin ich manchmal beeindruckt, wie groß die Zahlen sind, die man über Google erzielen kann. 211 Millionen Fotoaufrufe habe ich als Google Local Guide erzielt …

erstellt am: 4.03.2022
Kategorie: SEO-Tipps • erstellt von: Reinhard

„Wozu brauchen wir Künstliche Intelligenz?“, so fragt ein alter Witz. „Weil wir keine natürliche Intelligenz besitzen!“, lautet die Antwort. In der Suchmaschinenoptimierung ist es nicht ganz so einfach – man muss zum Wohle seiner SEO-Kunden wissen, wann und wie Google Künstliche Intelligenz einsetzt.

Zur SEO-News-Hauptseite

Aktuelles & Wichtiges

Alle sind stolz: Ein LEHRAUFTRAG für Suchmaschinenoptimierung! Eine Einladung gab‘s für Reinhard Mohr an die HANDELSBLATT-Akademie nach Düsseldorf!

Foto für SEO-Lehrauftrag für Reinhard Mohr München an Handelsblatt Akademie

Das ist die Belohnung für Know-how und Erfahrung rund ums Thema Suchmaschinenoptimierung. Ich erhielt die Einladung, drei SEO-Seminare an der Handelsblatt-Akademie zwischen Juli und Dezember anzubieten.

Weitere Infos rund um den Lehrauftrag gibt‘s auf meiner eigenen SEO-News-Seite.

Google-Badge für das Scholarship-Programm für Reinhard Mohr, München

Darauf bin ich jetzt richtig stolz: Google hat mir – nach einer schriftlichen Bewerbung – Anfang November 2017 ein „Google Scholarship“ gewährt. Hier über diesem Text ist die Plakette („Badge“) zu sehen, die die Scholars erhalten. Im Rahmen dieses Scholarships werde ich mit einem Lehrgang gefördert (in meinem Fall im „Mobile Web Specialist Track“), lege eine Prüfung ab und erhalte – falls bestanden – ein Zertifikat!

Das ist eine grandiose Möglichkeit, um

  • mit Google besser in Kontakt zu kommen
  • mein Wissen für meine Kunden zu erweitern
  • Neues zu lernen
  • das Themenfeld „Mobile Web Apps“ auch für die Suchmaschinenoptimierung fruchtbar zu machen.

Besonders erfreulich ist diese Anmerkung in der Google-Mail:

„We received applications from many talented and motivated candidates, and yours truly stood out.“

Das tut wirklich gut!

Informationen zu diesem Scholarship-Programm gibt‘s weltweit unter dem Hashtag #GoogleUdacityScholars. Ich werde dranbleiben, mein Bestes geben und auf ein gutes Ergebnis hoffen. Denn schließlich gibt‘s noch ein „Zuckerl“ obendrauf: Schließt man besonders gut in diesem Lehrgang ab, hat man Chancen auf den nächsten Kurs mit Google Scholarship!

Die SEO ist doch wirklich ein fruchtbares und interessantes Arbeitsgebiet …

Reinhard Mohr, SEO in München, auf der Google Zukunftswerkstatt

Google gestaltet die Zukunft – und Reinhard Mohr ist dabei! Als „Zukunftswerkstatt“ ist die Veranstaltungsreihe vielleicht etwas übertrieben betitelt – aber in der Deutschland-Zentrale im Münchner Arnulfpark bietet Google eine tolle Seminarreihe. Von Juli bis mindestens September 2017 gibt es wertvolle Informationen und hochkarätige Vorträge. Und das beste: Alle Vorträge rund um Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und AdWords sind kostenlos zu besuchen! Tipp für meine Kunden: Anmelden, hingehen, mitmachen – vielleicht treffen wir uns ja dort?
Ich habe durchgebucht …

Hier geht es zur Anmeldung für die Google-Zukunftswerkstatt – klick!

Eine große Ehre für Reinhard Mohr persönlich! Und eine Anerkennung für die gesamte SEO-Erfahrung, die wir auf der Website reinhardmohr.de aufgehäuft haben: Google hat mich eingeladen, ihr neues Analyseprogramm „Optimize“ zu bewerten! Hier mein Tester-Account:

SEO-Optimierungen mit Google Optimize – wir sind zum Feedback-Programm eingeladen!
Unser Optimize-Experiment für Google – eine tolle Möglichkeit, SEO direkt „an der Quelle“ zu testen!

Mit Google Optimize lassen sich einfach zwei Varianten einer Webseite erstellen. Diese werden von Google ausgespielt und verglichen. Im Report kann man dann auslesen, welche Webseiten-Variante erfolgreicher war. Das ist eine tolle Möglichkeit, SEO-Werte wie Bounce Rates oder Session Durations zu testen. Und eine tolle Anerkennung von Google für uns! Danke!

Update nach einer Woche Google-Optimize-Testerfahrung: Unser Feedback wird gelesen – denn die Google-Mitarbeiter melden sich persönlich (!) per Mail und fragen nach weiteren Details. 

Google-Straße, fotografiert von Reinhard Mohr

In Nürnberg gibt es eine „Gugelstraße“. Und rund zweieinhalb Kilometer entfernt eine „Findelgasse“. Bei unserer „Live-Suchmaschinenoptimierung“ von April bis Oktober 2016 auf unserer Website lagen „suchen“ und „finden“ nur ein paar Klicks auseinander:

  • Seit April 2016 habe ich meine komplett neu erstellte Seite „Suchmaschinenoptimierung – kein Zauberwerk“ suchmaschinenoptimiert.
  • Das Ziel war es, nach einem halben Jahr mindestens auf der dritten Google-Suchergebnisseite zu stehen.
  • Das Ergebnis hat alle SEO-Erwartungen übertroffen!
  • Im Oktober 2016 habe ich den „Abschlussbericht“ erstellt: Auf der Seite „Suchmaschinenoptimierung erfolgreich – von Platz 200 auf 6 in 180 Tagen“ können Sie mitverfolgen, wie meine suchmaschinenoptimierte Seite den langen Weg durch die Google-Platzierungen nach oben nahm.
  • Und auf der Seite „SEO einfach“ machen wir Ihnen auch noch ein unwiderstehliches Angebot!

Folgen Sie uns einfach auf dem Weg von der „Gugelstraße“ zur „Findelgasse“ – wir freuen uns auf Sie!

Findel-Gasse, fotografiert von Reinhard Mohr

Unser Content Management System (CMS) ist ganz einfach zu bedienen – und doch extrem leistungsfähig. Ich führe es Ihnen gerne einmal vor. Sie werden überrascht sein …

  • ACHTUNG: Wir haben das Support-Forum für unser Content Management System komplett modernisiert und überarbeitet. Für unsere Kunden haben wir Zugangsdaten bereitgestellt. Falls Sie Ihre bisher noch nicht erhalten haben: Bitte einfach kurz melden – danke!
    Sie finden die Einlogseite zu unserem  optimierten Forum unter dieser Adresse – klick!
  • Dort finden unsere Kunden in München und ganz Deutschland detaillierte Schritt-für-Schritt-Anweisungen, wie Sie Texte bearbeiten, Seiten erstellen und Probleme beseitigen.
  • Außerdem können Sie dort Kommentare hinterlassen und Fragen stellen.

Der Brief kam per Post aus Amerika und war handgeschrieben: Eine nette Anerkennung für meine Beteiligung am Debugging des ZURB-Foundation-Frameworks.

  • ZURB ist ein amerikanisches Unternehmen, das das Foundation-Framework kostenlos zur Verfügung stellt. Seit 2020 ist das Foundation-Framework in die Verwaltung der Entwicklergemeinschaft übergegangen unter https://get.foundation.
  • ZURB Foundation ist neben Twitter Bootstrap eine der meistgenutzten Lösungen zum Erstellen von Responsive Websites.
  • Ich setze beide Frameworks für meine Kunden ein.
E-Books? 30% mehr verkauft mit Herrn Mohrs SEO-Tipps …
Werner Laraß, Autor von ,Armut macht frei‘